• Fromagerie Holzapfel
  • Kategorie: Lebensmittel, Feinkost
  • Nicht Barrierefrei Kein Onlineshop
Schulstrasse 8
71083 Herrenberg
T    07032 930950
F    07032 930952
Inhaber/in: Markus Holzapfel, Martina Holzapfel, Birgit Böhme
Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag: 9.00 – 19.00 Uhr
Samstag: 7.30 – 14.00 Uhr

Zusatzinformationen
Aus Liebe zum Käse Birgit Böhme, Mitinhaberin der Fromagerie Holzapfel in Herrenberg und Tübingen, hat die Weiterbildung zur Käse- Sommeliere erfolgreich absolviert. Ihre Augen strahlen heller als die Scheinwerfer an der Decke in der Fromagerie, die Adresse für Käse im Gäu. Ihre Hände formen einen Kreis, als sie von der mühsamen Herstellung eines Gruyere Alpage in einer kleinen Sennerei in der Schweiz erzählt. Und spätestens, als Birgit Böhme von der Kombination aus Gewürztraminer und Epoisses schwärmt, besteht kein Zweifel mehr: Hier ist echte Leidenschaft für Käse am Werk. Weil die Herrenberger Käsehändlerin nicht nur ihr Herz, sondern auch ihren Verstand ihrem Beruf widmet, hat sie sich bei der Landesvereinigung der Bayrischen Milchwirtschaft zur Käse-Sommeliere weitergebildet. An 15 Seminartagen wurden Profis aus Handel, Herstellung und Gastronomie in Theorie und Praxis geschult. Und es galt, eine zweitägige Prüfung am Ende der Weiterbildung zu bestehen – die Birgit Böhme erfolgreich abgelegt hat. „Es war faszinierend: Die Teilnehmer kamen aus ganz unterschiedlichen Bereichen – ein junger Käser drückte zum Beispiel mit einem alten Hasen aus dem Handel die Schulbank. Was alle einte war die Begeisterung für Käse“, erzählt Birgit Böhme. Auf dem Stundenplan standen u.a. Themen wie die Geschichte der Milchwirtschaft, Herstellung, Handel oder Käseveredelung. Und weil Probieren über Studieren geht, kamen die Teilnehmer in den Genuss, Käse aus aller Herren Länder zu kosten – natürlich mit Schwerpunkt auf den Käsenationen Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz und Deutschland. Birgit Böhme: „Wir haben 400 bis 500 Käse probiert. Und dabei staunten wir alle über die enorme Geschmacksvielfalt und die Vielzahl der unterschiedlichen Philosophien. Die einen schwören auf unerhitzte Rohmilch, die anderen thermisieren die Milch auf 50 Grad, um Fehlton-Risiken zu minimieren. Alles sehr spannend!“ Apropos Fehlton: Birgit Böhme und die anderen Seminarteilnehmer hatten nicht nur das reine Vergnügen, beste Käse zu probieren. Auch Fehler, wie durch den Eiweißabbau entstehende Bitternoten, wurden vorgestellt und analysiert. Weiterer Schwerpunkt: Käse und das passende Getränk dazu. Dass Wein gut harmoniert, ist ja nichts Neues. Doch die Feinheiten liegen im Detail. Und selbst eine Käse-Wein-Expertin wie Birgt Böhme konnte ihr Wissen festigen und dazulernen: dass ein fruchtiger Syrah wunderbar zu einem Robbiola passt (Käse aus Kuh-Schaf-Ziegenmilchmischung), ein Riesling mit Restsüße zu einem Gruyere Alpage (aus Sommermilch hergestellt) oder ein Bordeaux zu einem Roquefort, zu dem man ja eigentlich eher edler Sauternes (Süßwein) empfohlen wird. Man lernt eben nie aus, schon gar nicht, wenn alles Käse ist ... „Bier und Käse war für mich der Aha-Effekt – wer hätte schon gedacht, dass Bockbier gut zu Hartkäse schmeckt?“, freut sich Birgit Böhme. Dann hält sie einen kleinen Monolog über die viele Arbeit, die hinter jedem handgemachten und ehrlichen Käse steckt. Und spricht von „Hochachtung“ vor dem Produkt Käse und seinen Machern. Der Verfasser dieser Zeilen hat seinen Reporterblock längst zur Seite gelegt, Birgit Böhme holt Stück alten Bergkäse zum Probieren. Der schmeckt wunderbar cremig, süß und rezent zugleich. Eben – wie das ganze Angebot in der Fromagerie – keine Discounter-Ware, sondern traditionelle Handarbeit. Lecker! „Jede Käserei hat ihre Handschrift. Das ist wie beim Wein – man kann das Terroir schmecken. Großartig!“, sagt sie. Und wieder hat sie einen angesteckt mit dieser Leidenschaft für Käse. Feuer und Flamme! Immer wissensbegierig statt gelangweilt. Beneidenswert – hier hat jemand seinen Traumjob gefunden. Wir Kunden profitieren davon und können so in Herrenberg und Tübingen in den Genuss wunderbarer Käse kommen ...
Beschreibung

Frische, Ökologie, Qualität, Umwelt und Zukunft liegen uns am Herzen.
Seit mehr als 20 Jahren beschäftigen wir uns intensiv und ganz bewusst mit
dem guten Geschmack von Käse und Feinkost sowie der Erhaltung deren Kultur.

Artgerechte Tierhaltung, biologischer Landbau und eine gesunde, zukunftsträchtige Wirtschaftsethik sind uns ein großes Anliegen und Teil
der Firmenphilosophie.

Durch den persönlichen direkten Kontakt zu unseren Käsereien und
anderen Herstellern in Deutschland, Frankreich, Italien, der Schweiz und
Spanien können wir für Qualität, Herkunft und traditionelle Herstellung
der gesamten Käsespezialitäten garantieren.

Wir sind stolze Besitzer der Auszeichnung „Artisan Fromager“, die für die Dienste und Leistungen der Verbreitung französischer Käse-Kultur verliehen wird und seit April 2008 in die Giulde des Fromagers Conférie de Saint-Ugozon aufgenommen.

Bilder
noimage
noimage