Herri – Untere Froschgasse

Hundestall

Herri 3 – Untere Forschgasse


Audiobeitrag zur unteren Forschgasse


Die Straße, in der Ihr gerade steht, hat einen lustigen Namen: Froschgasse. Ganz in der Nähe ist die Seestraße und die Badgasse, außerdem das Feuerseegässle. Das hat alles etwas mit Wasser zu tun. Früher gab es hier außerhalb von Herrenberg zwei große Seen und hier direkt vor der Stadtmauer einen Wassergraben, den man als Viehtränke nutzte und einen Teich, aus dem man Wasser holte, wenn es brannte.

In diesem Gebiet gab es sicher jede Menge Frösche. Und weil man die Frösche über die Stadtmauer hinweg bis in diese Straße quaken hören konnte, bekam sie den Namen Froschgasse.

Am Ende der Froschgasse gab es auch noch einen Gefängnisturm, der heute nicht mehr da ist. In der Nähe davon war der herrschaftliche Hundestall. Immer wenn der Herzog nach Herrenberg kam, um im Schönbuchwald zu jagen, musste die Stadt ihm einige Hunde für die Treibjagd zur Verfügung stellen.

 

» Zurück zur Karte